Aktuelles


EuroTier 2018 öffnet ihre Tore


Vom 13. bis 16. November präsentieren wieder in Hannover über 2.500 Aussteller ihre Neuheiten rund um Tiergesundheit, -haltung und Management. Das Blattin-Team heißt Sie herzlich willkommen in Halle 20 Stand C52.




-13.11.2018

Kennen Sie Ihre Grundfutterqualitäten 2018?


Maissilagen jetzt untersuchen lassen ? große Varianzen bergen Risiken
Die letzten heißen Tage des Sommers liegen hinter uns und neben einer ausgesprochenen Futterknappheit verunsichern auch die schwachen Qualitäten in den Gras- und Maissilagen. Selten waren Grundfutterergebnisse so unterschiedlich wie in diesem Jahr. Es spiegeln sich dabei nicht unbedingt die typischen regionalen Unterscheide wieder, sondern vielmehr, welcher Bestand wann und zu welchem Zeitpunkt der Vegetation ein paar Regentropfen abbekommen hat.
Inzwischen sind die ersten Maissilagen aus der Ernte 2018 in den Laboren zur Analyse eingetroffen und die Schwankungen der Qualitäten sind erheblich. Beim Mais zeigen sich neben einer hohen Streubreite hinsichtlich der Trockensubstanz vor allem große Varianzen in den Gehalten an Stärke und Restzucker, je nachdem ob und wieweit ein Kolben ausgebildet war. Der Grad der Kolbenausbildung und die Dürreschädigung der Restpflanze haben entscheidenden Einfluss auf die Höhe der Rohfaser-, Zucker- und Stärkegehalte.
Erfahren Sie hier wie sich der Dürreschaden im Mais auch in einer veränderten Mineralstoffzusammensetzung erkennbar macht und wie wir auch bei "ungünstigen Grundfuttern" passende Rationen zusammenstellen. >> Zur pdf
-08.10.2018

NEU!! Blattisan®Meta Phyt - Der Fitamcher für den Stoffwechsel


Blattisan® Meta Phyt ist unser neuestes Produkt mit ätherischen Ölen und ergänzt unser Portfolio mit einem Spezialprodukt zur Ketoseprophylaxe.
Diesen Effekt erreichen wir durch die Kombination von ätherischen Ölen mit dem Vitamin Biotin, woraus sich Synergieeffekte ergeben. Die ätherischen Öle können die Pansenfermentation gezielt beeinflussen und dadurch die Propionatproduktion steigern. Auch Biotin hat einen positiven Effekt auf die Propionatproduktion sowie auf faserabbauende Bakterien im Pansen. In der Leber sorgt Biotin als wichtiger Kofaktor von Enzymen zusätzlich für eine gesteigerte Glucoseneubildung. In der Kombination wird eine ähnliche Wirkung auf den Stoffwechsel erreicht wie Monensin, was in unabhängigen Studien nachgewiesen werden konnte. Die Studien belegen, dass die Kombination aus ätherischen Ölen und Biotin dem Körpermasseabbau nach der Kalbung nahezu vollständig entgegenwirken, die Ketosehäufigkeit senken sowie die Energie-korrigierte Milchleistung steigern kann.
Dadurch erreichen wir gesunde, fruchtbare und leistungsbereite Kühe.
Im Rahmen der Ketoseprophylaxe stellt unser Produkt damit eine Alternative zum Antibiotikum Monensin dar und kann helfen, den Antibiotikaverbrauch in der Landwirtschaft zu senken.
Zur Produktinformation >>
-02.10.2018

Rottalschau 2018


Das traditionelle Karpfhamer Fest und die Rottalschau lockten wieder zahlreiche Besucher auf die historischen Festwiesen in Karpfham-Rottal.
Die Rottalschau - ganz im Zeichen der Landwirtschaft - ist im Laufe der Jahre zu einer der bedeutendsten Fachausstellungen im Süddeutschen Raum gewachsen. Unser Gemeinschaftsstand mit den AGRAVIS-Futtermittelgesellschaften Vitavis und HL Hamburger Leistungsfutter erlebte an allen Messetagen einen regen Besucherzustrom. Wir demonstrierten erfolgreiche Fütterungskonzepte sowie Kompetenz als Lösungsanbieter für aktuelle Herausforderungen in der Tierhaltung. Unter anderem stellten wir das neue Blattisan® Strepto Acid vor, eine Kombination aus Monolaurinsäure und mittelkettigen Fettsäuren, die das Abwehrsystem von Schweinen unterstützt. Erstmals informierten wir und HL auf der Rottalschau außerdem über unser neues gemeinsames Mischfutterprogramm für den süddeutschen Markt. Unter den Markenbezeichnungen DOFU Lac, DOFU Pig und DOFU Gallo vertreiben beide Häuser von nun an hochwertige Mischfutter für Rinder, Schweine und Geflügel. Die Produkte werden auch in Süddeutschland produziert, nämlich im Futtermittelwerk DOFU Donaufutter GmbH in Straubing. Regionalität und Kundennähe, für die gesamte AGRAVIS-Gruppe wichtige Parameter, spiegeln sich hier also auch im Markennamen wider.

Wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch, die gute Stimmung und freuen uns jetzt schon auf die nächste Rottalschau!
-04.09.2018

Warnung vor nitrose Gasen


Bei der Silierung von dürregeschädigtem Mais ist in diesem Jahr mit einer verstärkten Bildung von hochgiftigen nitrosen Gasen zu rechnen. Nitrose Gase bestehen aus verschiedenen Stickoxiden, die im Laufe des Silierprozesses beim Abbau von Nitrat, hauptsächlich durch Enterobakterien, gebildet werden. Wird der Stoffwechsel der Maispflanzen durch Trockenheit eingeschränkt, kann der in Form von Nitrat aufgenommene Stickstoff nicht in Proteine umgesetzt werden und das Nitrat reichert sich v. a. im unteren Bereich der Pflanze an. Im Silo kann es dann zu einer vermehrten Bildung der nitrosen Gase kommen. Nitrose Gase fallen durch einen stechenden Geruch und eine orangene bis rostbraune Farbe auf. Selbst der Kontakt mit kleinsten Mengen kann zu Reiz- und Ätzwirkungen auf Augen, Schleimhäuten und Lunge führen.
Was ist zu beachten?
Bildet sich nach der Silierung eine starke Gärgashaube, die Gase auf keinen Fall ablassen oder das Silo öffnen. Die Gärgashaube bildet sich nach einigen Tagen von selbst zurück. Das Silo sollte so lange wie möglich geschlossen bleiben, da sich ansonsten auch an der Anschnittsfläche Gase sammeln können. Ist ein Austritt von nitrosen Gasen zu erkennen, ist die Siloanlage weiträumig abzusperren. Kommt es zum Kontakt mit den nitrosen Gasen, sollte ein Arzt konsultiert werden.
Kann man die Bildung von nitrosen Gasen verhindern?
Beeinflusst werden kann der Nitratabbau durch eine schnelle und stabile Milchsäuregärung. Daher ist empfehlen wir unter solchen Bedingungen den Einsatz von Silierhilfsmitteln mit sowohl homo- als auch heterofermentativen Milchsäurebakterien >> Blattisil® Cool Down . Aufgrund der Nitratanreicherung im unteren Stängel kann auch ein etwas höheres Häckseln die Bildung von nitrosen Gasen senken.
Sie haben Fragen? Ihr zuständiger Blattin®-Berater hilft Ihnen gerne. >> zur Berater-Suche
-15.08.2018

Eine schwierige Maisernte steht an! Jetzt richtig silieren und konservieren



Aufgrund fehlender Niederschläge und den sehr warmen Temperaturen in der letzten Zeit, sind viele Maisbestände schon jetzt deutlich geschädigt. Die Entscheidung einer vorzeitigen (Not-) Ernte sollte jedoch gut überlegt sein. Es sollte nur dort gehäckselt werden, wo kein Ertragszuwachs mehr zu erwarten ist – dies bedeutet möglicherweise eine teilflächenspezifische Beerntung. Lesen Sie >> hier wie Sie jetzt richtig silieren und konservieren.
-15.08.2018

WM-Online-Gewinnspiel-Auslosung


Wir gratulieren recht herzlich Frau Birgit S. aus Hersbruck zum Gewinn von 2 x 25 kg Blattiviko plus! Den Preis überreichte unser Blattin-Berater, Herr Willi Lösch, persönlich der glücklichen Gewinnerin.
Wir danken allen Teilnehmern.
-15.08.2018

Hitzestress bei Schweinen unbedingt vermeiden!


Wie in jedem Jahr können Schweine bei hohen Temperaturen im Früh- oder Hochsommer erheblichem Stress ausgesetzt sein. Anders als bei vielen anderen Tierarten verfügen sie nur über ganz wenige Schweißdrüsen.Besonders deutlich sichtbar werden die Probleme im Abferkelstall.
Lesen Sie hier, wie man diesem Hitzestress entgegen wirkt.
- 04.07.2018

Kommen Sie gut durch die heißen Tage


Hitzestress - Nacherwärmung - Elektrolytverlust
Jetzt entgegenwirken

Wer kennt die Phänomene nicht? Sommeracidose! Im Stall dasselbe Szenario:

Lesen Sie hier wie man der Sommeracidose effektiv vorbeugt!
-01.04.2018

Blattin® Getreideaktion 2018


Sichern Sie sich mit unserer diesjährigen Sommeraktion eine ermäßigte Getreideuntersuchung. Im Zeitraum vom 26.06. – 31.10.18 unterstützen wir unsere Kunden, in Zusammenarbeit mit der LUFA NRW, mit einem ermäßigten Unersuchungspaket. Wer N und P reduziert füttern muss, kommt an einer Analyse nicht vorbei! Es werden untersucht:


Zusätzlich bieten wir Ihnen eine Untersuchung auf Mykotoxine an. Diese können bei höheren Gehalten zu erheblichen Leistungs- und Gesundheitseinbrüchen führen! Wir beraten Sie gerne unter 02133 97 877 17 oder kontaktieren Sie direkt Ihren Blattin®-Berater >>
-26.06.2018

Mit Blattisan® Strepto Acid das Abwehrsystem zweistufig unterstützen


Streptokokken (grampositv) und Coli Bakterien (gramnegativ) führen in Schweinebetrieben immer noch zu Ausfällen oder Leistungseinbußen. Schweine, die gesunden, entwickeln sich nur noch zu Kümmerern und drücken den Gewinn. Das neue
Blattisan® Strepto Acid mit seiner Kombination aus Monolaurinsäure und mittelkettigen Fettsäuren greift hier unterstützend ein.
Monolaurinsäure unterstützt bei Streptokokken das Abwehrsystem der Schweine. Die Säure besteht aus Glycerin und Laurinsäure. Streptokokken mögen Glycerin und verwenden sie als Nahrungsquelle. Die freigesetzte Säure kann jetzt ihre zellabtötende Wirkung zeigen.
Mittelkettige Fettsäuren zeigen ihre Säurewirkung bei gramnegativen Bakterien wie Escherischia Coli. Ein gestärkter Darm kann die Nährstoffe besser verwerten und steigert die Leistung.
Das Konzept der Zweistufigkeit aus der Kombination zweier unterschiedlicher Säuren führt zu einer wesentlich höheren Darmstabilität.
-5/2018
>> zur Produktinformation

Höveler Spezialfutterwerke unter den ersten 10 beim DLG-Imagebarometer 2017


Auch in diesem Jahr schätzten führende Landwirte Unternehmen und Marken in nachfolgenden Bereichen ein:


Die Höveler Spezialfutterwerke mit ihrer Marke „Blattin“ liegen in der Rubrik „Futtermittel“ unter den ersten 10! Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und freuen uns, Ihnen weiterhin qualitätsvolle und innovative Produkte zu präsentieren.
Alle Ergebnisse des DLG-Imagebarometers finden Sie hier .
-12/2017

Das neue Blattimin Bullenprogramm


Innovatives Konzept im Baukastensystem
Die Höveler Spezialfutterwerke präsentieren ihr neu aufgestelltes Programm für Fresser und Mastbullen. Neben bewährten Produkten zur Einstallprophylaxe aus dem Blattisan Gesundprogramm besticht die neue Mineralfutterlinie durch ein ausgeklügeltes Baukastensystem, in welchem Minerale mit unterschiedlichen Zusatzstoffen kombiniert werden können. Das Ergebnis sind arbeitswirtschaftlich einfach zu dosierende „All in one Produkte“, die den Erfordernissen der modernen Bullenmast und den Ansprüchen der aktuellen Düngeverordnung entsprechen: Mineralfutter für verschiedene Leistungsansprüche sind jeweils kombinierbar mit einem Harnstoffzusatz und / oder einem speziellen Pufferkomplex. Der Pufferzusatz sorgt für ruhigere Tiere, einen stabilen Pansen pH Wert, sowie eine verbesserte Futterausnutzung durch Lebendhefen. Die Bausteine können speziell der betrieblichen Anforderungen miteinander kombiniert werden. Beste Mastleistungen bei hohen Tageszunahmen sind die Folge.
>> Zum neuen Bullenmastprogramm
-25.10.2017

Spezialist für die Rinderfütterung


Jedes Jahr bringt die LZ Rheinland ein informatives Sonderheft "Agrarjobs spezial" heraus. In der diesjährigen Ausgabe dreht sich alles um Jobs und Karrieremöglichkeiten für Absolventen der landwirtschaftlichen Fachschulen.
16 Berufe werden porträtiert und wir freuen uns, dass Herr Markus Schemmick - unser Mitarbeiter- über seinen erfolgreichen beruflichen Werdegang sowie seine interessante Außendiensttätigkeit berichtet.
>> Ausgabe LZ Rheinland "Agrarjobs spezial"
>> Portrait Markus Schemmick
-24.10.2017

Das neue Blattivit-Programm


Die Höveler Spezialfutterwerke haben das bewährte Blattivit Mineralfutterprogramm für Sauen, Ferkel und Mastschweine in den vergangenen Wochen intensiv überarbeitet, den neuesten Anforderungen entsprechend optimiert und beispielsweise in Bezug auf die Vorgaben der neuen Düngeverordnung und der zukünftigen Stoffstrombilanzen angepasst.
Ab sofort können die Schweinehalter zwischen den bisherigen bewährten Mischungen und einer Vielzahl an neuen Mineralfuttern wählen, die sich zum Teil durch eine verbesserte Ausstattung an Aminosäuren und einem reduzierten Phosphor Gehalt auszeichnen.
So steht beispielsweise ein neues Premium Mineralfutter für die Mast, Blattivit Mastmineral Premium N/P , mit zwölf Prozent Lysin zur Verfügung. Das Blattivit Top-Produkt für den Ferkelbereich, Blattivit Ferkel 5 , ist nun mit fünf Aminosäuren, darunter auch Valin, ausgestattet. Valin ist in vielen Rationen die begrenzende Aminosäure für das Wachstum junger Schweine. Durch die Zugabe wird eine optimale Versorgung mit den essentiellen Aminosäuren sichergestellt, bei gleichzeitiger Absenkung des Rohproteingehaltes.
Insgesamt bietet das neue Blattivit Mineralfutterprogramm die Möglichkeit, N und P abgesenkte, aber auch stark N und P abgesenkte Rationen zu mischen. Zudem bringt es Einsparungen an teurem Sojaextraktionsschrot und ermöglicht einen höheren Einsatz an hofeigenen Getreiden. Zu den Produkten >>
Die aufgewerteten Mineralfutter sind ab sofort im Handel verfügbar.
-11.10.2017

Mit der Kamera am Arbeitsplatz begleitet


Unter dem Motto „Gesichter der Branche: Wir machen Tiernahrung“ wurde vom Deutscher Verband Tiernahrung eine Videoreihe ins Leben gerufen, die in regelmäßigen Abständen Personen aus der Futtermittelbranche vorstellt.
Unsere Blattin Produktmanagerin Rind -Ulrike Schmoll- hatte sich ebenfalls für diese Reihe beworben und wurde daraufhin an 2 Tagen von einem Kamerateam des DVT bei der Arbeit begleitet. Dabei wurden zahlreiche Szenen aus ihrem breit gefächerten Aufgabenfeld gedreht.
- 28.07.2017

NEU! Blattin® Leckmasse für Rinder und Schafe



Die Weidesaison beginnt und die mineralische Ergänzung der Weidehaltung sollte nicht dem Zufall überlassen werden. Unsere neu konzipierten Blattin®-Leckmassen für Rinder, Schafe und Ziegen sind da!
SCHMACKHAFT
BEWÄHRTE QUALITÄT
100% MINERALFUTTER
UNIVERSELL EINSETZBAR!

>>Zum Blattin® Leckmassen Sortiment
-12.04.2017